Podiumsdiskussion in Berlin mit Sarah Wiener, Bernd Ladwig und mir

Datum: 
Montag, 17. November 2014 - 19:30
Ort: 
Urania, An der Urania 17, 10787 Berlin

Jeden Bissen mit schlechtem Gewissen? Ethische und ökologische Dimensionen unserer Ernährungsweise(n)
Die konventionelle Lebensmittelindustrie macht immer wieder mit Skandalen Schlagzeilen, aber insbesondere die Massentierhaltung hat außerdem negative Auswirkungen auf Mensch und Umwelt, nicht nur hierzulande, sondern weltweit. Immer mehr Menschen verzehren deshalb nur noch Lebensmittel aus kontrolliert ökologischem Anbau, essen gar kein Fleisch mehr oder ernähren sich rein pflanzlich. Was spricht für, was gegen kontrolliert-biologische Lebensmittel, für oder gegen vegetarische oder vegane Ernährung? Diskutieren Sie mit über die ethischen und ökologischen Dimensionen unserer Ernährungsweisen!

  • Sarah Wiener, Unternehmerin, Köchin für den nachhaltigen Genuss und Autorin u. a. von „Zukunftsmenu – Warum wir die Welt nur mit Genuss retten können“, Berlin
  • Prof. Dr. Bernd Ladwig, Professor für politische Theorie am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften der FU Berlin
  • Andreas Grabolle, Biologe, Journalist und Autor von „Kein Fleisch macht glücklich“, Berlin
     

Hier geht es zur Veranstaltung in der Urania

Zur Karte bei Google Maps